Schön, dass Sie da sind.

Die Klimaschutz-Initiative Sachsenwald hat sich zur Aufgabe gemacht,  das Engagement für den Klimaschutz auf lokaler Ebene zu stärken und voranzubringen. Wir verstehen uns auch als Plattform, die Akteuren Unterstützung für ihr Engagement bietet. Die für mehr Nachhaltigkeit in Reinbek und Umgebung bei Bürgern, Verbänden, Politik und Unternehmen wirbt und dafür agiert. Eine Initiative bei der Sie selbst mitwirken können. Denn unser aller Handeln ist dringender gefragt denn je. Für ein nachhaltiges Reinbek und eine enkeltaugliche Zukunft.

Die Initiative trifft sich regelmäßig an jedem 2. Mittwoch im Monat um 19:30 Uhr in Reinbek im C-Haus, Schulstraße 15. Kommen Sie einfach dazu – Sie sind herzlich willkommen!



„Ihr klaut uns unsere Zukunft!“

Fridays for future Demo in Hamburg im März 2019.  Ausgelöst von der schwedischen Schülerin und Klimaaktivistin Greta Thunberg streiken international Woche für Woche Schüler und Schülerinnen jeweils freitags für ein besseres Klima. „Politiker*innen sind viel zu lange damit durchgekommen, nichts zu tun, um die Klimakrise zu bekämpfen. Aber wir werden das ändern. Wir streiken, bis sie etwas tun!“ Klare Worte der Aktivistin. Am 01.03. kamen allein in Hamburg viele tausend Schüler*innen zu einer Großdemo zusammen auf der auch Greta Thunberg und Luisa Neubauer, eine bekannte deutsche FFF-Aktivistin sprachen.

Einen noch größeren Rahmen bekamen die Demos am 15.03.: diesmal fanden die Aktionen weltweit in über 120 Städten statt! In Hamburg versammelten sich auf dem Hachmannplatz tausende und demonstrierten wieder engagiert und friedlich und forderten, dass die Politik endlich handelt! Mehr auf: www.fridaysforfuture.de


Aktuelle Termine

bereits

gehalten

Mi.,

24.04.2019

Vortrag Dipl.-Biologe Thomas Behrends (NABU):

"Für Biene, Falter & Co. – Pflanztipps für Garten & Balkon" Eine Abendveranstaltung über Artenvielfalt und insektenfreundliche Gärten. 19:00 Uhr, Kantine des Rathauses Reinbek mehr lesen

Mi.,
01.05.2019

Reparaturwerkstatt Glinde, im Sozialkaufhaus Glinde, Mühlenstraße 3, 11-14 Uhr.  Ehrenamtliche Reparateure bieten hier wie im Repair Café Reinbek Hilfestellung. Reparatur von: Spielzeug, Textilien, Fahrrädern und allem, was einen Stecker hat und unter den Arm zu klemmen ist. Termine: an jedem ersten Mittwoch im Monat.

So.,

19.05.2019

Repair Café Reinbek, Gemeindesaal der Kirchengemeinde Reinbek-Mitte, Kirchenallee 1, an jedem 2. Sonntag (in diesem Mai am 3. Sonntag) in ungeraden Monaten von 14:00 bis 16:30 Uhr. Wir freuen uns auf Ihre Reparaturwünsche! mehr lesen

So.,

19.05.2019

1. Pflanzenmarkt in Geesthacht, nach Reinbeker Vorbild – von privat an privat. Mit BUND und  NABU, Oberstadt Treff, Dialogweg 1, 21502 Geesthacht, Kontakt: ursula.thierer-roesler@geesthacht.de

30.05.

bis zum 19.06.2019

STADTRADELN Reinbek – bundesweiter jährlicher Wettstreit unter Kommunen
Der Wettstreit um die meisten Radkilometer einer Stadt kommt 2019 auch wieder nach Reinbek. Ziel ist es in diesem Jahr die 500 Teilnehmer und 100.000 Km zu knacken. 2018 wurden 84.000 km erradelt. Wir hoffen, dass  viele Reinbeker*innen in diesem Jahr wieder dabei sind und das Fahrrad auch im Alltag nutzen – für ein gutes Klima, weniger Lärm, komplett ohne Schadstoffe und nicht zuletzt für die eigene Fittness! Anmeldungen sind ab sofort möglich. Nähere Infos: https://www.stadtradeln.de/reinbek/

So.,

09.06.2019

Repair-Café Bergedorf, Reparatur von Haushaltsgeräten, Elektronik, Holz, Nähen, EDV. Treffen in geraden Monaten (Februar, April, Juni, August, Oktober und Dezember)
am 2. Sonntag von 15-18 Uhr in den Räumlichkeiten des sozialen Zentrums Lohbrügge – Der Begleiter, Harders Kamp 1

So.,

16.06.2019

Repair Café – in Geesthacht, im Oberstadt Treff, Dialogweg 1, 21502 Geesthacht von 15–17 Uhr, Link zum OberstadtTreff:
https://www.geesthacht.de/Leben-in-br-Geesthacht/Oberstadttreff


Reinbek hat eine eigene Klimaschutzmanagerin

Mit dem „Integrierten Klimaschutzkonzept Reinbek“ hat die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Reinbek 2017 auch eine zusätzliche, projektgebundene Stelle für das Klimaschutzmanagement beschlossen. Diese Stelle ist seit dem 1. Oktober 2018 besetzt. Die Klimaschutzmanagerin Estrella Piechulek steht nun als kompetente Ansprechpartnerin für alle Bürger*innen, die Politik und die Unternehmen in unserer Stadt zur Verfügung. Wie Sie Frau Piechulek erreichen und welche Prioritäten aus dem Klimaschutzkonzept folgen, finden Sie hier.


Repair Café Reinbek

Reparieren statt wegwerfen. Bringen Sie Ihre technischen Geräte, Textilien, Spielzeuge und alle Dinge, die nicht mehr funktionieren, kaputt oder beschädigt sind, mit. Unsere Reparaturfreunde freuen sich zu helfen. Das Cafe öffnet an jedem 2. Wochenende eines ungeraden Monats, immer am Sonntag. Start ist um 14.00 Uhr, Ende um 16.30 Uhr. Kirchenallee 1, 21465 Reinbek. Wir freuen uns auf Sie!

 

Mehr lesen


Der Temperaturanstieg unserer Erde

Der Klimaforscher Ed Hawkins macht mit seinen Wärmestreifen ganz plastisch und simpel per Farbcode deutlich, wie dramatisch die Erdtemperatur weltweit von 1850 bis 2017 angestiegen ist. Je nach Abweichung vom Temperatur-Durchschnittswert wurden die Streifen eingefärbt: von dunkelblau – sehr kühl – über hellblau und hellrot bis dunkelrot – sehr heiß. Auch für 2018 wird ein weiterer sehr dunkelroter Strich ergänzt werden müssen ...

www.climate-lab-book.ac.uk/2018/warming-stripes/#more-5516


Unsere Themen

Der Klimaschutz ist ein vielfältiges Thema, für den die unterschiedlichsten Bereiche relevant sind. Schwerpunktthemen der Initiative sind:

  • Repair-Café – reparieren statt wegwerfen
  • Suffizienz
  • Energieeffizienz Wärme
  • Erneuerbare Energien einsetzen
  • Mobilität
  • Radverkehrskonzept der Stadt Reinbek
  • Natur im Klimawandel
  • Abfallwirtschaft
  • Bildung 

Sie möchten, dass wir in Reinbek schneller voranschreiten? Wir zählen auf engagierte Bürger*innen – machen Sie selbst mit! Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

 

Auftakt-Workshop für ein nachhaltigeres Südstorman im Sommer 2015, Foto: Antonia Thiele
Auftakt-Workshop für ein nachhaltigeres Südstorman im Sommer 2015, Foto: Antonia Thiele